Neuen Kommentar schreiben

Ob die Neue-Weltübersetzung eine besonders gute Übersetzung ist oder nicht kann ich persönlich nicht beurteilen,weil ich kein Gelehrter des Neu-Testamentlichen griechisch bin.Mir persönlich scheint sie sprachlich eher gekünstelt,darum benutze ich sie nur zu vergleichszwecken,habe aber noch nie ein ganzes Buch darin gelesen,aus dem genannten Grund.Aber das ist ja reine Geschmackssache und sagt nichts über die Qualität aus.
Interessant finde ich die seltsame Ideologie die hinter dem „Namen Jehova“ steht.
Die Zeugen Jehovas selbst werben mit dem Spruch:“Alle Schrift ist von Gott eingegeben“, werden dieser Aussage aber um des Namens Jehovas Willen untreu,was ich nicht sehr glaubwürdig finde.
Genauer gesagt geht es um folgendes:In der Neuen-Welt Übersetzung steht auch im Neuen-Testament sehr häufig der Name:Jehova,obwohl der dort gar nicht nachweisbar ist,tatsächlich kein einziges Mal.Bei genauerem Nachfragen behaupteten die Zeugen zunächst:Die Katholische Kirche habe den durch Herr ersetzt,und bewiesen werden sollte das dann mit Übersetzungen etwa aus der Reformationszeit,vielleicht auch etwas früher.Das alle historischen Texte in griechischer Sprache,die bis zum Jahr 200 datiert werden können (vergl. Nestle-Aland),kein einziges Mal den Namen Jehova enthalten,wissen die Zeugen normalerweise nicht,weil es verständlicherweise nicht in ihrer Kirche gelehrt wird.Jene Zeugen Jehovas die um diese Problematik tatsächlich wissen behaupten nun:Der Name Jehova sei bereits im 2.Jahrhundert,direkt nach der Fertigstellung des Neuen Testaments,durch den „Antichristen“ getilgt worden,aus welchen Gründen auch immer.
Das ist eine sehr schwerwiegende Sache.Denn erstens verschafft dieses Wissen,das ja nur die Zeugen Jehovas haben,Ihnen Quasi die Exklusivrechte am Wort Gottes,was ich sehr bedenklich fände,denn deren Lehren finde ich nicht besonders ansprechend,müsste dann wohl aber als Christ,aufgrund der „Gottgegebenen“? Sonderstellung wahrscheinlich Zeuge Jehovas werden.
Aber andererseits würden sie sich dann ja trotzdem selbst widersprechen,weil ja dann gar nicht „Alle Schrift von Gott eingegeben ist“ sondern nur der Teil der Schrift den der Antichrist im zweiten Jahrhundert nicht gefälscht hat.Denn seien wir mal ehrlich:Wenn der Antichrist da seine Finger erst mal reinsteckt,dann macht der doch beim Namen Johava nicht einfach halt und sagt:So jetzt hab ich mein böses Werk vollendet.Weil:So großen Einfluss auf das Heil nimmt der Name Jehova sowieso nicht im Neuen Testament.Wenn allerdings die Zeugen Jehovas allein,die nur Jehova zustehende Eigenschaft besitzen über Jehovas Wort zu wachen,dann wird natürlich klar warum das bereits zweimal mit Datum angekündigte anbrechen des Tausendjährigen Reiches verschoben werden musste:Weil die Zeugen Jehovas auch das im Namen Jehovas nach Belieben verändern können.
Nichts für ungut aber:Wie bitte soll ein Blinder einen Blinden leiten?