Neuen Kommentar schreiben

Fangen wir mit dem an, was jedes Kind weiß. Jesus wurde in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember geboren.

Die Geschenke werden am 24. verteilt und ausgepackt. Das weiß ebenfalls jedes Kind!

Die Sonntage der Adventszeit nennt man den Ersten, Zweiten, Dritten und Vierten Adventssonntag (und nicht 4. Adventssonntag + Heiligabend). Der liturgische Zyklus kommt ins schwanken, wenn Heiligabend + 4. Advent miteinander kollidieren! Punkt. Aus. Amen.

Der liturgische Zyklus fängt mit dem Advent an. Darin steckt eine perfekte Logik, weil in der Kirche alles mit der Ankunft Christi beginnt. Nicht mal der Papst weiß, ob Jesus nun am 24. geboren ist oder am 25.

Für mich ist eins klar: Advent feiern + Heiligabend feiern am selben Tag, das ist ein absolutes "NO GO", weil eben das eine oder das andere zu kurz kommt. Wenn dem Papst und den Volkskirchen, das alles schnurz ist, dann kann ich nur eins sagen: Mir ist es nicht schnurz!

Es wurde schon so viel im Kirchenjahr herumgedoktert und verändert, dann könnte man jetzt auch mal dafür sorgen, dass der Advent und Heiligabend sich nicht überwerfen und aneinandergeraten. Es bleibt abzuwarten bis sich diese beiden Ereignisse bekriegen oder zumindest in Streit miteinander geraten.

Muss es unbedingt zu einer Karambolage kommen???