Neuen Kommentar schreiben

Äh? Mann und Frau sollen sich vermehren. Etwas anderes wird von Gott nicht erwartet! Gott möchte nicht, dass die komplette Menschheit ausstirbt.

WARUM, um Himmels Willen, muss es spezielle Lieder in unseren Gottesdiensten geben, in denen sich auch Homosexuelle (oder von sonstigen Fakultäten) sich mit ihrer speziellen Lebenserfahrung und ihrem Glauben wiederfinden? Ich meine, ein Kirchenlied ist doch ein Lied, dessen Text einen christlich-religiösen Inhalt hat und keinen andersartigen, privaten Inhalt. Ich meine, ein Schwindler, ein Fremdgeher, ein Einbrecher, ein Krimineller, eine biedere Hausfrau oder ein Schweinehund würden doch auch nicht über Ihre Lebenserfahrung singen wollen, im Gemeindegottesdienst, ähem! Ich persönlich möchte auch kein Lied von einem Steuerhinterzieher singen. Weder in der Kirche noch im Gemeindehaus.

Es ist mir völlig fremd, dass bei einem Tauf- oder Konfirmationsgottesdienst oder direkt nach dem Abendmahl derartige Lieder passen könnten!

Ich meine, Sexualität oder sonstige Wolllust, ist pure Privatsache! Ebenso ist es unpassend wenn ein Schweinehund seine Lebenserfahrungen vorsingen möchte. Gier und Sinneslust gehört nicht an die große Glocke gehängt. Ich persönlich möchte z. B. keine Lieder in der Kirche singen, wo spezielle Lebenserfahrungen von Steuerhinterziehern breitgesungen werden.