Neuen Kommentar schreiben

Falls Sie mich mit dem "Wasser statt Wein" meinen, es ist ja möglich, Wasser IN den Wein zu mischen (das machen unter anderem römische Katholiken, Altkatholiken und Anglikaner, sollte aber auch in einer lutherischen Kirche kein Problem sein), dann haben Sie keinen Alkoholgehalt von 12 oder 13 Prozent, sondern liegen deutlich drunter. Das können Sie sich jetzt für vielleicht 10 ml, meinetwegen 20 ml Wein-Wasser-Mischung (50:50) ausrechnen, rechnen Sie es bitte zum Vergleich aber auch noch für ein Glas Apfelsaft oder Kefir à 0,2 Liter aus - oder auch zwei oder drei :-) . Die Formeln finden Sie hier: http://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/haeufige-fragen/wie-berechnet-man-... und hier: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/versteckter-alkohol-das-restrisiko... - Berechnungshilfe: Ein Kind von 30 kg Körpergewicht (meine liegen alle schon drüber!) hat etwa 2,5 Liter Blut im Körper.
Und man muss mit seinem Kind ja nicht zwingend einen sterbenslangweiligen Gottesdienst aussuchen (wie auch immer man in diesem Zusammenhang langweilig definiert). Es geht ja zum Beispiel um den Gründonnerstag, oder Gottesdienste auf Freizeiten - meistens wird das Abendmahl dort dann eh mit Saft gefeiert. Und natürlich wird man durch die Taufe "vollwertiges" Mitglied der Gemeinde, weil man bei allen bestgemeinten eigenen Bemühungen, auch später aus sich heraus nie heilig und gut genug für Gott sein können wird, aber trotzdem "Kind Gottes" sein darf. Dieses "Es ist vollbracht" ist für mich eigentlich DIE Kernerkenntnis der Reformation und auch das Beste am Abendmahl und am Glauben insgesamt!