Neuen Kommentar schreiben

Wenn wir uns so viel Gedanken machen, was nach dem Tod alles sein kann,
müssten wir uns auch darüber Gedanken machen, was vor unserer Geburt
geschah, als wir noch nicht waren. Was unterscheidet das Nichtsein vor der Geburt und das Nichtsein nach dem Tode?
Ich bin Realist, genieße das jetzt und heute und mache mir keine Gedanken über ein eventuelles Leben nach dem Tode. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, wieder mit den Menschen zusammen zu sein, die ich schon im jetzigen Leben nicht leiden konnte.
"Aber du bist doch Atheist! Du kommst doch sowieso nicht in den Himmel!"
"Habe ich vom Himmel gesprochen?"
Und im übrigen, die Toten muss man nicht beweinen, die Lebenden!