Neuen Kommentar schreiben

Also, dass in der Bibel nicht über vorehelichen Geschlechtsverkehr steht, dass er von Gott verachtet wird stimmt nicht!
In der Bibel wird diese Art von Geschlechtsverkehr als "Hurerei" bezeichnet. In anderen Worten auch Unzucht.
Wikipedia sagt hierzu:
"Der Begriff Unzucht bezeichnet abwertend ein menschliches Sexualverhalten, das gegen das in einem speziellen kulturellen oder religiösen Kontext empfundene, angenommene oder vorgegebene allgemeine Sittlichkeits- und Schamgefühl verstößt. [...] Historisch gesehen steht Unzucht allgemein für eine aktive Handlung, die den Menschen vom Status der Reinheit in den Status der Unreinheit führt. In der Regel geht das Urteil über ein als Unzucht angesehenes Verhalten mit sozialer Ächtung oder Bestrafung einher."

Und zur biblischen Zeit traf das auf den Sex außerhalb der Ehe zu. Warum sollte das jetzt anders sein? Schliesslich gelten die Richtlinien in der Bibel anhand der damaligen auffassung von Hurerei, nicht der heutigen