Neuen Kommentar schreiben

Sehr geehrte Frau Johanna Klee, sorry, das ich Sie so lange mit dem Thema nervte. Danke für Ihre Geduld.
Ich fühle mich durch Sie wirklich Informiert.

Auf Ihren Hinweis - Erbsünde wäre katholisch (ich hatte schon evangelische Predigten mit Erbsünde gehört), suchte ich im Internet. Da gibt es viele Meinungen, meist sehr lang, was immer auf Unsicherheit schließen lässt. Das folgende Zitat scheint mir aber den gegenwärtigen evangelischen Stand zu dokumentieren.
http://lutherisch.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1346:a...
 ZITAT:“Die Sünde ist also, kurz zusammengefasst, Trennung von Gott, die der Mensch von sich aus nicht überwinden kann, wie das Augsburger Bekenntnis betont – und schon dieses Nichtkönnen ist selber schon Sünde und nicht bloß eine Vorstufe dazu.
Diesen Zustand des Menschen beschreibt das lutherische Bekenntnis mit der Tradition der Kirche als „Erbsünde“. „

Sehr geehrte Frau Johanna Klee, ich erwarte keine Reflexion mehr von Ihnen zu diesem Thema. Eine Gute Zeit für Sie und nochmals Danke