Neuen Kommentar schreiben

Ich vermisse an dem Beitrag von Frau Klee einen Deutungsansatz, der sich an der Zeit Jesu orientiert. z.b. dass es sich um eine patriarchalische Gesellschaft gehandelt hat und Männergemeinschaften eine übliche Lebensform waren. Gleichzeitig hat Jesus aber in der Weise, wie er Frauen gewürdigt hat, die konventionellen Schranken immer wieder durchbrochen. Das bildet sich auch im Maria Magdalenathema ab. Vieles verbindt sich aber mit der Frage: In welcher Weise glauben wir, war Gott in Jesus gegenwärtig?