Neuen Kommentar schreiben

Hallo Frau Klee,

danke, für die ausführliche und informative Anwort, die Sie mir, auf meine Frage hin, gegeben haben.

Nachdem ich die Antwort mit großem Interesse gelesen habe, sind meine Gedanken "weiter gewandert", hin zum Osterfest und den Gottesdiensten, die zu Ostern gefeiert werden. Da gibt es z.B. die "Osternacht". Dieser Gottesdienst beginnt meist zwischen 22°° Uhr und 0°° Uhr. In manchen Gemeinden wird auch ein Gottesdienst ganz früh am Morgen des Ostersonntags, vor Sonnenaufgang zwischen 5°° Uhr und 6°° Uhr, gefeiert. Gehen diese Gottesdienste auch auf die Stundengebete der ersten Christen zurück und werden "Mette", in diesem Fall dann wohl "Ostermette" genannt, weil sie nachts, bzw. ganz früh am Morgen, vor Sonnenaufgang, gefeiert werden?

Der Gottesdienst am Ostersonntag vor Sonnenaufgang zwischen 5°° Uhr und 6°° Uhr könnte dann an die Stunde der Auferstehung Jesu erinnern, so wie die Christmette um Mitternacht zu Weihnachten, laut Ihrer Antwort oben, an die Geburtsstunde Jesu erinnern soll. Ich weiß es nicht, ist nur so eine Idee von mir!

Herzliche Grüße Susanne