Spuk in meinem Haus

Gefragt von Mohsen

Ich vermute, dass es bei mir im Haus spukt. Ich habe immer wieder schwarze Gestalten gesehen und ich traue mich manchmal nicht einmal mehr, in den Keller runter zu gehen. Mein Sohn hat es auch gesehen. Ich weiß nicht weiter und bitte um Ihre Hilfe .

Liebe Fragenstellerin, lieber Fragensteller,

das sind ungute Erfahrungen, die du machen musst. Ich stelle ich es mir sehr unangenehm vor, im eigenen Haus Angst zu haben. Es ist wichtig, mit anderen über solche schwierigen Erfahrungen reden zu können. Gut, dass du das hier machst.

Nun ist das wirklich eine ganz persönliche Frage, ob man denkt, dass es Spuk oder andere negative übernatürliche Erscheinungen gibt. Ich möchte dir persönlich antworten. Ich selbst denke, dass sich die allermeisten solcher Erscheinung physikalisch oder psychologisch erklären lassen: ein ganz normales Geräusch, ein ganz normaler Schatten, eine Sinnestäuschung oder innere Ängste, die sich in Bildern aus Filmen und Büchern phantasiereich ausdrücken.

Vor allem aber glaube ich fest an die Kraft und Vollmacht Jesu Christi. Wir leben als Christinnen und Christen in dem Zuspruch der biblischen Botschaft, dass wir keine Angst zu haben brauchen – selbst falls es überweltliche negative Mächte gäbe. Ein Bibelvers, der mir da besonders wichtig ist, steht im Römerbrief 8,38f. Es ist ein langer Satz. Denn er geht auf Vieles ein, was einem Angst machen könnte – aber keine Angst machen braucht. Am Ende des Satzes steht, dass Gottes Liebe stärker ist als alle Angst:

"Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn."

Was könntet ihr tun, du und dein Sohn, damit ihr euch in eurem Haus wieder frei fühlt? Ihr könntet darum beten, dass ihr die Liebe Gottes spürt. Ihr könntet euch eine Spruchkarte genau mit dem Bibelvers an die Kellertür hängen. Oder ihr entzündet ein extra Licht dort, wo ihr Angst habt und denkt dabei daran, dass Jesus von sich sagte: „Ich bin das Licht der Welt.“ (Johannes 8,32) und „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben." (Johannes 14,6).

Herzliche Grüße

Pamela Barke

Fragen zum Thema
26.01.2021 - 08:11
Johannes 5,4: Warum heilt Jesus nicht alle? Liebe Pia, wie schön, dass Du nun in der Bibel liest. Und wunderbar, dass du im…
06.11.2020 - 09:03
Wie kann ich meiner Tocher die Angst während der Corona-Krise nehmen? Liebe Susanne, ich kann Ihr Anliegen gut verstehen. Wenn wir das Gefühl haben, dass sich…
18.08.2017 - 14:19
Ich suche meinen Glauben Lieber Stefan, Ihre Geschichte klingt wirklich traurig, und ich kann nachvollziehen, dass…

Neuen Kommentar schreiben