Zurück zum Christentum?

Gefragt von Melina

Wenn man als Christin zum Islam konvertiert ist und dies bereut bzw. Für sich erkannt hat das das Christentum das Schönste und Beste war, kann man aus dem Islam austreten und wieder zum Christentum übergehen , auch wenn man getauft ist? Hatte gelesen das erlischt nie ... oder ist das unmöglich wieder zu seiner alten Religion zurück zu können?

Liebe Melina, herzlichen Dank für Ihre Frage!

Die Frage nach der Religionszugehörigkeit ist eine Frage der Perspektive. Aus christlicher Sicht ist die Taufe unwiderruflich, das heißt, Sie bleiben getauft, auch wenn Sie zu einer anderen Religion konvertieren. Die Taufe symbolisiert die Zusage Gottes, dass ein Mensch immer wieder zu ihm kommen darf, auch wenn er oder sie sich zeitweise auf anderen Wegen befunden hat. Und dass es immer wieder einen neuen Anfang geben kann.

Aus muslimischer Sicht ist es mit dem Bekenntnis, das beim Übertritt zum Islam gesprochen wird, ähnlich, also einer strengen Auslegung zufolge würde dieses Bekenntnis für immer gelten. Nun ist ja aber der Eintritt in eine Religionsgemeinschaft aber kein sozusagen magischer Akt, sondern, insbesondere bei einer Konversion im Erwachsenenalter, eine freie Entscheidung eines Menschen - das wird auch im Islam so betrachtet.

Und Menschen können sich irren - gerade das ist eine Grundeinsicht des Christentums, deswegen spielt eben auch der Aspekt der Vergebung und der Gnade eine so große Rolle im christlichen Glauben.

Wenn Sie also das Gefühl haben, dass Sie im Christentum doch mehr zuhause sind, als im Islam, dann können Sie Christin sein. Wenn Sie getauft sind, sind sie das sozusagen sowieso schon. In der Regel gehört dazu auch die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche, der Gemeinschaft der Christen. Wenn Sie also aus der Kirche ausgetreten sind, könnten Sie wieder eintreten - sprechen Sie einfach mal mit einer Pfarrerin oder einem Pfarrer bei sich vor Ort!

In manchen Städten gibt es auch den "Runden Tisch der Religonen", das ist eine Arbeitsgemeinschaft, in der Christen, Muslime, Juden und andere Religionsgemeinschaften sich austauschen und an einem friedlichen Miteinander in der Gesellschaft arbeiten. Vielleicht auch in Ihrer Nähe? Auch dorthin könnten Sie sich möglicherweise wenden, um noch ein bisschen Beratung für Ihre Entscheidungen zu erhalten.

Eine ähnlcihe Frage, wie Ihre, bloß mit einem etwas anderen Hintergrund,habe ich vor einiger Zeit hier schonmal beantwortet, vielleicht hilft Ihnen das weiter. Sie finden die Frage+Antwort hier.

Ich wünsche Ihnen alles Gute auf Ihrem Weg! Ihre Anna Scholz

 

Fragen zum Thema
31.01.2021 - 17:42
Wie gehen die Evangelien mit der Schuldfrage um? Liebe Lena, Ihre Frage kann ich auf zwei Arten verstehen: Es geht Ihnen entweder um die…
17.02.2019 - 11:41
Kinderabendmahl Lieber Günter, die Praxis des Kinderabendmahls wird in den verschiedenen Landeskirchen…
27.05.2013 - 20:36
Ist Jesus Gott? Liebe Frau Steiner,   Ihre Fragen sind Kernfragen, wenn es um das Gespräch zwischen…