Kirchenfahne

gestellt von Gast am 3. August 2011

Wenn der Papst nach Deutschland kommt, wird man überall die katholische gelb-weiße Kirchenfahne sehen, die eigentlich die Vatikan-Fahne ist. Die protestantische Kirchenfahne - so meine Erinnerung - ist ein lila Kreuz auf weißem Grund. Woher kommt sie und wie erklärt diese sich? Ist das auch die evangelische Fahne außerhalb von Deutschland? Wenn Sie keine Zeit haben, ist es auch nicht schlimm, es ist nur eine Frage, die bei mir im Freundeskreis aufkam und nicht dringend ist.

 

Liebe Fragegemeinde!
 
Wenn man nicht täglich hier ist … dann machen andere Menschen die Arbeit für einen. Klasse! In den Kommentaren, die mittlerweile hier geschrieben wurden, ist bereits alles Wichtige gesagt. Seht also unten. Bleibt eigentlich nur noch Eines: Die Herkunft der Kirchenfahne. Dazu gibt es doch tatsächlich auch einen Wikipedia-Artikel. In Kürze: Die Fahne wurde 1918 entworfen. Bis dahin wurden an den Kirchen kaiserliche oder Landesfahnen gehisst. Auf die neue Fahne der Republik (schwar-rot-gold) konnte man sich nicht einigen. So kam es zum Entwurf einer eigenen Kirchenfahne, die 1926 deutschlandweit eingeführt wurde.
 
Während der Naziherrschaft wurde freilich nationalsozialistisch geflaggt, und nach dem Krieg entschloss man sich seitens der EKD niemals wieder andere als die Kirchenflaggen an den Kirchen wehen dürfen.
Achtung: Flaggen sind ansonsten Zeichen eines souveränen Staates. Fritz (s.u.) hat also Recht, wenn er sagt: dass es sich bei der Beflaggung mit der gelb-weißen Fahne um die Flagge des Staates des Papstes handelt. Link zum Wikipedia-Artikel Kirchenstaat.
 
Herzliche Grüße
Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
25.06.2019 - 10:00
Kirchentag Vulvenmalen und AfD Liebe Frau H., Sie haben durchaus recht: In der Bibel steht, dass es der erste Akt der…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben