Wieder auf dem Weg zu Gott

Gefragt von suffert

hallo

tja, wie fang ich an... suche wieder einen weg zu gott. habe in letzter zeit oft in der bibel meines vaters gelesen. kurz zu meiner person. bin baujahr 57 in mocambique geboren, d.h. wurde kathol. getauft. meine mutter war kath. mein vater hugenotte. als ich 1962 nach deutschland kam, bestand mein vater darauf das ich evang. bin. also wurde ich das, dann später konfirm. etc. mittlerweile bin ich seit über 10 jahren mit einer moslem. verheiratet (standesamt.) hatte dieses jahr eine bye-pass op und starke probleme mit dem sog. durchgangssyndrom. aber, gut will nicht in selbstmitleid verfallen.

also da ich ja mit einer mosl. verheiratet bin - habe ich gesündigt? darf ich ggf. wieder kirchenmitglied werden. bin vor vielen jahren ausgetreten.

ist die bibel für die kirche noch gültig. ist allah für mich zuständig? also der koran. sie merken ich habe viele, viele fragen.

mfg oliver suffert

Lieber Herr Suffert,

 

danke für Ihre Fragen. Ja, es sind einige, aber ich will mich bemühen, Antwort zu geben. Schön, dass Sie Ihren Weg mit Gott fortsetzen möchten bzw. einen Weg suchen. Zunächst einmal: Die Heirat mit einer Muslimin ist keine Sünde, genauso wenig als hätten Sie eine Atheistin geheiratet. Dass zwei Menschen sich lieben und dann heiraten wollen, ist grundsätzlich keine Sünde – es sei denn, man wäre bereits verheiratet. Dann würde die Kirche da schon Einspruch erheben.

Sie könnten also durchaus ohne weiteres wieder Kirchenmitglied werden. Das ist übrigens ausgesprochen einfach. Sie können sich hier informieren, wenn Sie mögen: http://glauben.evangelisch.de/rubriken/kirche/evangelisch-werden

 

Sie fragen, ob die Bibel für die Kirche noch "gültig" ist. Das ist nicht einfach zu beantworten, weil ich nicht weiß, was Sie damit genau meinen. Meinen Sie, ob die evangelische Kirche die Meinung vertritt, man müsse glauben, dass alles, was in der Bibel steht direkt von Gott offenbart wurde? Oder meinen Sie, dass die Bibel als Richtschnur für die Kirche gilt? Ich hab hier einen weiteren Link für Sie. Da geht es um eine ähnliche Frage ein. Bitte schauen Sie da einmal nach: http://fragen.evangelisch.de/frage/1154/die-bibel-heilige-schrift

Dann fragen Sie, ob Allah für sie "zuständig" ist. Wenn Sie Christ bleiben wollen, ist Ihre "erste Adresse" natürlich auch der Dreieinige Gott der Christen, wie er in der Bibel bezeugt wird und nicht der Gott, der den Koran offenbarte. Ihre Bibellektüre ist darum sicherlich der naheliegende Weg, nicht zuletzt, weil Sie in christlicher Tradition erzogen wurden. Andererseits kann ein Seitenblick, also ein Blick in den Koran, nicht schaden. Sie haben ja auch eine Frau, die Sie dabei begleiten kann.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen ein wenig weiterhelfen auf Ihrem Weg. Alles Gute beim Weitergehen und auch für Ihr Herz!

Herzliche Grüße! Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema