Taufe mit sechzehn

gestellt von Joan Bartel am 7. März 2017

Frage 1: Ich bin 16 und würde mich gerne taufen lassen, meine auserwählten Taufpaten sind beide katholisch getauft. Ich möchte gerne evangelisch getauft werden. Dürfen sie trotzdem die Patenschaft übernehmen? Und muss da etwas Bestimmtes beachtet werden?

Frage 2: Mein Vater ist katholisch getauft, meine Mutter gar nicht. Kann ich mich trotzdem (wenn beide Eltern einverstandenen sind) taufen lassen? Und muss da etwas beachtet werden?

Mit freundlichen Grüßen.

Liebe Joan,

Da Du bereits 16 bist, bist Du in Sachen Religion bereits mündig. Nach deutschem Recht beginnt die Religionsmündigkeit mit 14. Das heißt erstens, dass Du keine Paten mehr brauchst, und in der Regel bekommen Erwachsene (zu denen zählst Du in dieser Hinsicht) – auch keine mehr.

Zweitens brauchst Du kein Einverständnis Deiner Eltern und kannst Dir ganz unabhängig von ihrer Herkunft oder ihrem Willen eine Kirche aussuchen, zu der Du gehören willst. Dort lässt Du Dich taufen.

Wenn es Dir wichtig ist, dass Dir zwei Menschen wie Paten zur Seite stehen, wenn Du Dich taufen lässt, sprich mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer darüber.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
18.06.2012 - 08:54
Taufspruch Bibelübersetzung Liebe Dorothee, der Text stammt so wörtlich aus der Lutherbibel. Schauen Sie einmal hier…
31.05.2019 - 17:18
Wie teuer ist eine Patenbescheinigung? Lieber Fragesteller, leider kenne ich Ihre Ortsgemeinde nicht, um darauf antworten zu…
28.02.2017 - 18:41
Taufe in der Passionszeit? Liebe/r Rosario, man kann zu jeder Zeit taufen. Dass in der Passionszeit weniger getauft…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben