Predigt oder Rede?

Gefragt von Redenschreiber 1A

Lieber Pastor Frank,

wo ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Predigt und einer Rede? Es kann schließlich jeder eine Rede halten, aber es darf auch jeder predigen, auch in der Kirche. Was macht also eine Predigt aus im Gegensatz zu einer Rede?

Besten Gruß,
ein Redenschreiber

Lieber Redenschreiber,

 

es stimmt: Im Prinzip darf jeder in einer evangelischen Kirche predigen, und reden darf sowieso jeder. Mehr noch: Jede Christin, jeder Christ hat den Auftrag, "das Evangelium in Wort und Tat zu bezeugen", wie es zum Beispiel in der Verfassung der Nordkirche steht (Art10,3). Allerdings gibt es dafür Regeln. Die Kirchengemeinde und der Kirchenvorstand bestimmen, wer in ihrer Kirche predigen darf.

Damit ist im Grunde bereits gesagt, wo der Unterschied zwischen Predigt und Rede besteht: Eine Predigt "bezeugt das Evangelium". Das geschieht in der Kirche in der Regel in einem Gottesdienst. Eine Predigt kann sich darum auch von einer Rede dadurch unterscheiden, dass sie ganz andere Formen als das gesprochene Wort nutzt. Es kommt eben auf die Verkündigung an.

Im Gegensatz zur Predigt kann eine Rede jeden Anlass, jeden Zweck und jeden Inhalt haben. Die Rede definiert sich lediglich dadurch, dass jemand redet und andere zuhören.

Mehr zu der Frage, wer was im Gottesdienst darf, finden Sie übrigens sehr schön zusammengestellt auf den Seiten des Gottesdienstinstituts der Nordkirche.

 

Viel Spaß beim Leben und (Reden-)schreiben!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
15.09.2017 - 08:54
Ist eine Taufe eine private Veranstaltung? Liebe Frau Quest,   es tut mir Leid, dass Sie sich nicht ungetrübt auf die Taufe Ihrer…
21.09.2017 - 19:05
Dürfen Eltern den Kirchenbesuch verbieten? Lieber Lars, Religionsfreiheit ist ein Grundrecht in Deutschland. Und Religionsfreiheit…
02.05.2017 - 11:21
Mirjamsonntag 2017 Liebe Frau Kuhnert, die Arbeitsstelle Gottesdienst der Evangelischen Kirche im Rheinland…