Frage zur Unterwassertaufe

gestellt von andre am 12. September 2017

Guten Abend, ick wurde als Kind getauft und würde mich jetzt gerne RICHTiG taufen lassen und zwar eine Unterwassertaufe auf Jesus Christus...Kennt jemand zufällig einen Täufer !? ick wohne in Kassel...Würde mich über Konatke wo ick mich erkundigen könnte sehr freuen...Vielen dank im voraus...

Lieber Andre,

Sie sind getauft! Richtig und gültig und – ganz wichtig – Sie sind auch bereits auf Jesus Christus getauft. Es kommt nicht darauf an, völlig untergetaucht zu werden. Die Taufe, die Sie als kleines Kind erleben durften, gilt für Ihr ganzes Leben und darüber hinaus.

Beste Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
20.02.2018 - 13:54
Selbst ausgetreten - Kind taufen lassen? Lieber David, wenn Sie es wünschen, werden Sie sicherlich einen Weg finden, Ihr Kind in…
05.05.2012 - 19:00
Taufspruch Pfingsten Liebe Chris, zu Pfingsten feiern wir, dass uns Christinnen und Christen der Heilige Geist…
20.02.2018 - 12:52
Konflikt mit Paten Liebe Annegret, ich habe schon einmal eine Frage beantwortet, die Ihrer sehr ähnlich ist…
Schlagworte

Kommentare

Hallo,

warum denken Sie dass es nicht eines Untertauchens wie bei Jesus bedarf, um gültigket zu haben?
Steht nicht eindeutig in der Bibel, dass die ersten Christen vollständig untergetaucht wurden?(Mar 1,10; Mat 3,13&16;Apg 8,36-40)
Außerdem bedeutet das griechische Wort für "Taufe" selbst "Eintauchen".

Nun, ich denke, glaube und bekenne, dass die Taufe mit Wasser auf den Namen des dreieinigen Gottes gültig ist, weil das Sakrament sich ereignet, wenn das Wort (Taufe auf den dreieinigen Gott) zum Element (Wasser) trifft. Der Täufling bittet um die Taufe - oder sein Vormund tut das, weil der Täufling noch nicht religionsmündig ist - und er erhält sie. Die genaue Praxis spielt dabei eine sehr geringe Rolle. Gültig und wirksam ist die Taufe mit viel oder wenig Wasser, da sie ohnehin das Sterben und Auserstehen als neuer Mensch nur symbolisiert. Wer gerne untertauchen möchte, kann das natürlich auch tun.

Aber wenn man dann später zur Freikirche will, dann muss man sich nochmal taufen lassen... Mag sein, dass das bei dem Fragesteller nicht der Fall war, aber so ganz generell, was denken Sie darüber?