Fragen zum Thema Suizid

gestellt von Ceyda Cengiz am 28. Juni 2018
Suizid

Foto: Black Brush/stock.adobe

Hallo Herr Muchlinsky,

Und zwar habe ich nächste Woche eine Präsentationsprüfung zum Thema:
"Suizid: Todsünde oder Ausdruck menschlicher Freiheit?"
Meine Fragen an Sie wäre, wie das Thema SUIZID im Christentum angesehen wird, ich würde mich sehr über eine Antwort von ihnen freuen.
Mit freundlichen Grüßen

Ceyda Cengiz

Liebe Frau Cengiz,

 

vielen Dank für Ihre Frage. Ich werde gern versuchen Ihnen einen Überblick zu den verschiedenen christlichen Perspektiven zu geben. Mit der Fragestellung Ihrer Präsentationsprüfung ist der ethische Rahmen bereits in seinen Extremen abgesteckt: Todsünde auf der einen Seite oder Ausdruck menschlicher Freiheit auf der anderen. Die Entscheidung, wie Sie sich einerseits selbst und wie sich andererseits das Christentum positioniert, möchte ich Sie ermutigen eigenständig zu erarbeiten. Das tue ich vor allem, da es insbesondere unter den christlichen Konfessionen unterschiedliche Fokussierungen und Schwerpunktsetzungen gibt.

Die Frage nach der evangelischen Position wurde bereits hier einmal beantwortet. Gern schicke ich Ihnen den Link dazu: https://fragen.evangelisch.de/frage/4698/wie-steht-die-kirche-zum-suizid. Dort wird auf eine Orientierungshilfe, die die EKD zu diesem Thema verfasst hat, verwiesen. Das kann auch ich Ihnen nur bestätigen und ans Herz legen. Hier noch einmal separat der Link dazu: https://www.ekd.de/ekd_texte_97_3.htm. So bekommen Sie einen fundierten Einblick in die evangelische Position.  

Die römisch-katholische Kirche äußert sich eher zu konkreten Problem- und Fragestellungen in diesem Zusammenhang. Dazu empfehle ich Ihnen die Schrift „Gaudium et spes“, insbesondere den Abschnitt Nr. 27. Auch „Amoris laetitia“ äußert sich im zweiten Kapitel, unter Abschnitt Nr. 48, zu diesem Thema. Sie können die Texte einfach über die Webseite des Vatikan online und in zahlreichen Sprachen lesen und finden ggf. Querverweise vor Ort.   

Für evangelikale und freie Christ*innen, die also nicht einer Landeskirche oder einer Diözese angegliedert sind, gibt es naturgemäß kaum Regularien. Dadurch, dass keine höhere Institution vorhanden ist, die eine Lehrmeinung vorgibt, kann ich Ihnen keine offiziellen Schriften dazu empfehlen. Je nach Konfession können Sie jedoch gern über die einzelnen leitenden Ämter der Gemeinschaften weiterforschen, z.B. für die Baptisten, die Methodisten, die Pfingstgemeinden, die Mormonen und andere. Sprechen oder schreiben Sie konkret Pfarrer*innen oder Prediger*innen in den genannten Gemeinden an. Ich bin sicher, dass Sie dort fündig werden.

 

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre und möchte Sie dazu anregen die verschiedenen Argumentationen zu durchdenken und sich vor allem eine eigene Meinung zu bilden. Dafür wünsche ich Ihnen viel Erfolg, ebenso wie für die Präsentation.

 

Pia Heu

Fragen zum Thema
26.02.2014 - 13:31
Wie soll man Gott im Gebet anreden? Lieber Herr Engelhardt, Viele Menschen haben eine gewisse Scheu beim Beten, weil sie –…
04.11.2017 - 10:56
Ist Gott eine Erfindung des Menschen? Selbstkritische Vorbemerkung Als ich diese Frage beantwortete, habe ich mich gefreut. Zum…
26.01.2013 - 15:11
Liebe deinen nächsten Unsympathen? Lieber Julian,   Sie haben vollkommen Recht: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich…

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.