Prognostizierter Pfarrermangel

gestellt von Lukas H. am 5. September 2018

Hallo,
Ich überlege momentan ein Theologiestudium zu beginnen, um Pastor zu werden.
Auf vielen Seiten liest man, dass es bald einen Pfarrermangel geben wird, weil viele Pfarrer in Rente gehen. Aber dieser Mangel würde doch nur eintreten wenn alle freigeworden Pfarrstelle auch tatsächlich neu besetzt werden müssen was bei der sinkenden Anzahl an Kirchenmitgliedern doch nicht selbstverständlich ist.
Was meinen sie dazu?
Könnte es sogar passieren, dass wir bald mehr Pastoren als Stellen haben?
Grüße und Gottes Segen

Lieber Lukas,

ich kann Ihnen nichts versprechen oder versichern, weil immer alles noch anders kommen kann, als man so meint. Aber die Wahrscheinlichkeit ist ausgesprochen hoch, dass Sie, wenn Sie derzeit ein Theologiestudium beginnen, nach Ihrem Examen auch eine Pfarrstelle bekommen.

Herzliche Grüße und: Auf geht's!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
02.04.2012 - 11:58
Gewählte und Berufene im Kirchenvorstand Liebe Gitta, der Unterschied zwischen gewählten und berufenen KV-Mitgliedern besteht…
17.07.2018 - 12:34
Patenschaft rückgängig machen? Liebe A., vielen Dank für Ihre sehr persönliche Frage. Ich kann mir sehr gut vorstellen,…
12.08.2018 - 21:31
Ist die Kirche eine Gemeinschaft oder ein Haus? Hallo Jaad, vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern beantworte. Es freut mich, dass Sie…

Kommentare

Noch unbeständiger als das Wetter im Herbst und Frühjahr sind kirchliche Prognosen zur Situation für Bewerber mit der Absicht eine kirchenbeamtliche Karriere einzuschlagen. Also bleibt einem nichts übrig, als anzufangen und zu gucken, wie die Lage ist, wenn ernst wird und man noch will.

Neuen Kommentar schreiben