Tiere sind Mitgeschöpfe

gestellt von Harms Maria am 10. Oktober 2018

Warum tut die Kirche so wenig gegen Tierquälerei?Heisst es nicht in der Bibel : Und der gute Hirte erbarmt sich seines Viehs. Was hier in unserem angeblich christlichem Land mit Tieren in der Massentierhaltung, Tiertransporten usw passiert ist unmenschlich. Warum sagt die Kirche nichts dazu?

Liebe Frau Harms,

die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) sagt durchaus etwas zu diesem Thema. In der Schrift "Zur Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf" wurde bereits 1991 ganz deutlich beschrieben, wo die Probleme zum Beispiel der Massentierhaltung liegen. In Abschnitt IV heißt es unter anderem: "Für das zum Teil skandalöse Ungenügen des Tierschutzes tragen im allgemeinen und in erster Linie nicht die Angehörigen der mit der Tiernutzung befaßten Berufe Verantwortung, sondern die Lebensweise der gesamten Gesellschaft. Sie verlangt, was in Barmherzigkeit, Humanität und Gerechtigkeit gegenüber den Tieren gar nicht erreicht werden kann. Ein bestimmtes Produkt möglichst billig haben zu wollen, aber die Erzeugungsweise zu verurteilen ist töricht und unfair." (Hier der Link zu der gesamten Schrift)

Immer wieder ruft die Kirche die Gesellschaft zum Umdenken in dieser Hinsicht auf. Sie können sich auch einen Überblick über die Diskussion in unserem Themenbereich Tierschutz verschaffen.

Herzliche Grüße

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
10.02.2012 - 18:14
Konvertieren? Lieber Jürgen, ich halte Ihr Zögern beim Übertritt für eine gute Sache. Wer in der einen…
13.08.2013 - 08:59
Erntedankkollekte Liebe Frau Elies,   ich kann Ihren Unmut nachvollziehen. Es gibt leider durch die knapper…
14.11.2012 - 22:40
Übertritt in die evangelische Kirche Sehr geehrter Herr Bardo,   vielen Dank für Ihre Wünsche! Sie scheinen sich in der Tat…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben

Hier ist Ihre Meinung gefragt. Wenn Sie etwas zu diesem Thema beitragen möchten, geben Sie einfach Ihren Namen an (wenn Sie das Feld leerlassen erscheint "Gast" auf der Website) und geben Sie Ihren Text ein. Die Redaktion behält sich vor, welche Kommentare veröffentlicht werden. Radikale politische Äußerungen und persönliche Beleidigungen werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.