Glauben in Zeiten der Verfolgung

gestellt von Uweles am 16. Februar 2019

Was passiert mit Menschen, welche Gott unter den Schmerzen der Folter, abgeschworen haben?

Lieber Uweles,

das ist ja eine schwierige Frage. Sie ist vor allem deswegen schwierig, weil ich mir gar nicht vorstellen mag, dass Menschen gefoltert werden. Diese Menschen werden extremen Schmerzen ausgesetzt - und schwören dann vielleicht sogar ihrem eigenen Glauben ab. Wer schon jemals starke Schmerzen hatte, kann sich vielleicht vorstellen, dass ein Mensch alles dafür tun würde, dass diese Schmerzen aufhören.

Heutzutage mag es vielleicht - im Gegensatz zu früheren Zeiten - viel seltener vorkommen, aber natürlich geschieht es immer noch, das Christ*innen unter Lebensgefahr ihrem Glauben abschwören. Gerade, wer von Verfolgung oder Ausgrenzung bedroht wird, sucht für sich Auswege. Nicht alle Menschen sind so standhaft, dass sie das Martyrium für ihren Glauben in Kauf nehmen.

Ich glaube, dass Gott in unsere Herzen sieht: "Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an." (1. Sam 16,7). Gott weiß, wie wir es meinen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott sich an unserem Leid erfreut. Er ist auch barmherzig und gnädig zu den Menschen, die ihn - aus welchen Gründen auch immer - verleugnen. Er steht an ihrer Seite. Er begleitet sie weiterhin.

Ich hoffe, dass hat Ihre Frage beantwortet.

Beste Grüße,

Johanna Klee

 

Fragen zum Thema
30.07.2019 - 12:34
Vertrauen und Liebe Lieber Herr Grametzki, zu Ihrer Frage habe ich beim Nachdenken und Nachlesen viele…
01.06.2017 - 20:06
Apokalypse Liebe Mina, wie alle christlichen Kirchen glauben auch die evangelischen daran, dass es…
22.07.2019 - 08:54
Glaube, Gnade und Nachfolge Lieber Jan, zur Beantwortung Ihrer Frage musste ich mir ein wenig Zeit geben - sie ist…
Schlagworte

Neuen Kommentar schreiben