Abkürzungen der Namen der Landeskirchen

gestellt von Bürogratia am 27. August 2019
Buchstabensalat

© Getty Images/iStockphoto/BiancaGrueneberg

Guten Tag, Herr Muchlinsky und Team.
Ich bin selbst Pfarrerin und wurde heute früh in der Schule von einem Schüler angesprochen, ob es eine offizielle Liste mit den Buchstaben-Kürzeln der einzelnen Landeskirchen gibt. Er habe in der Literatur verschiedene Kürzel für dieselbe Landeskirche gefunden. Ich dachte eigentlich, ich wüsste das (Amtshybris). Aber nachdem er mir seine Quellenbefunde zeigte, war ich mir gerade noch sicher, wie das Kürzel meiner eigenen Landeskirche lautet, bei Württemberg und Westfalen war ich vollends verwirrt, mal mit kleinem I, mal ohne, mal mit Umlaut, mal ohne.
Ich gebe zu, ich habe nicht besonders tief gegoogelt (bei Wikipedia fehlt eine entsprechende Tabelle), aber können Sie mit offiziellen Abkürzungen aller derzeitigen und ehemaligen EKD-Landeskirchen dienen?
Der Schüler wären auch daran interessiert, zu erfahren ob, wann und von wem die Kürzel festgelegt wurden, von den Landeskirchen selbst oder der EKD.

Liebe Kollegin,

auch uns hier lag und liegt nichts Offizielles vor, was mich ahnen ließ, dass es auch keine verbindlichen Kürzel für die einzelnen Landeskirchen gibt. Ich hab darum angefangen, ein paar Pressestellen anzurufen und mal zu fragen, wie es um offizielle Kurzformen für die eigene Landeskirche steht. So sieht es aus:

Ein paar Landeskirchen haben sich eine Abkürzung zugelegt, mit der sie auch in die Öffentlichkeit gehen. So zum Beispiel die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau. Die nennt sich selbst gern EKHN, was ja auch recht eingängig ist. Die Evangelische Kirche im Rheinland wird zwar von einigen Kirchenleuten EKiR genannt, aber das ist keine offizielle Abkürzung. Wenn man intern abkürzen möchte, nennt man sich dort "Rheinsche Kirche". Ähnlich ist das in der Evangelisch Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Dort hat es die Abkürzung "Nordkirche" allerdings immerhin zu einer offiziellen Abkürzung gebracht.

Kurzum: Es gibt keine offiziellen Buchstabenkürzel für sämtliche Landeskirchen. Und, wie Sie aus meinen Worten auch schon lesen konnten: Über die Abkürzungen entscheiden die Landeskirchen selbst. Wahrscheinlich sind es die kurzen Linksadressen, die uns meinen lassen, es gäbe offizielle Abkürzungen. Aber selbst das findet ein Ende, wenn man sich beispielsweise zur Evangelischen Landeskirche Hannovers begibt. Deren Adresse lautet: www.evlka.de nicht etwa evlkh.de.

Sie sehen: Die Antworten sind so vielfältig wie es unsere Landeskirchen selbst sind.

Herzliche Grüße, auch an Ihre Klasse!

Frank Muchlinsky

Fragen zum Thema
31.07.2019 - 16:57
Masernimpfung Liebe Frau Hintermaier,   Sie sprechen ein sehr aktuelles Thema an, welches gerade auch…
20.08.2011 - 16:58
Verhältnis EKD und BrüderUnität Lieber Gast, im Kirchengesetz der EKD betreffend die Angliederung der Evangelischen…
29.07.2019 - 14:45
Bibeltreue Freikirchen Lieber Herr Klause,    zum Verhältnis von Freikirchen und der EKD verweise ich sie gern…

Neuen Kommentar schreiben