Wie kann man Nächstenliebe verstehen und leben?

Gefragt von Mara Müller
Nächstenliebe Leben

©Getty Images/PeopleImages

Welche Möglichkeiten sehen Sie, eine gesunde Form der Nächstenliebe zu entwickeln?

Hallo Mara,

bitte entschuldigen Sie, dass es ein bisschen gedauert hat, bis ich Ihre Frage beantworten konnte, ich war im Urlaub.

Ich hoffe, ich verstehe Ihre Frage richtig. Sie gehen davon aus, dass Nächstenliebe etwas Gutes ist. Zugleich höre ich heraus, dass Sie den Eindruck haben, eine übertriebene "Nächstenliebe" könnte auch ungesund sein, weil sie vielleicht in Selbstaufgabe oder völliger Überforderung mündet. Deshalb möchten Sie wissen, wie man eine "gesunde" Form der Nächstenliebe finden kann.

Das Gebot der Nächstenliebe ist für Crist:innen so wichtig, weil Jesus es als eines der höchsten Gebote eingestuft hat. Ein Schriftgelehrter fragt Jesus: "Welches ist das höchste Gebot?" und er antwortet:

Das höchste Gebot ist das:
„Höre, Israel,
der Herr, unser Gott, ist der Herr allein,
und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben
von ganzem Herzen, von ganzer Seele,
von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft“
Das andre ist dies:
„Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“ 
Es ist kein anderes Gebot größer als diese.

Das alles steht im Markusevangelium in Kapitel 12,29-31. Man bezeichnet diese Passage auch als das "Doppelgebot der Liebe". Es gilt als eine Zusammenfassung der 10 Gebote.

Jesus hat sich dieses "Doppelgebot" allerdings nicht selbst ausgedacht, sondern Sie finden es bereits im Alten Testament.(5. Mose 6,4-5/ 3. Mose 19,18). 

Schon in diesen alten Worten findet sich aus meiner Sicht ein Hinweis, wie eine "gesunde" Nächstenliebe aussehen kann: Da steht ja nicht "Du sollst deinen Nächsten mehr lieben als alles andere", sondern "wie dich selbst". Daraus geht hervor, dass auch die Liebe zu sich selbst wichtig ist - du selbst bist etwas wert und so auch die anderen. "Nächstenliebe" bedeutet also nicht, sich selbst für andere völlig aufzuopfern oder gar sich selbst völlig zu vergessen und nur für andere dazusein. Sie bedeutet eher: Achte einen anderen Menschen genauso, wie du auch selbst geachtet werden möchtest und geachtet bist. Sei nicht egoistisch, aber vergiss auch nicht, dass du selbst kostbar und wertvoll bist. Sei für andere da, aber mach dir auch bewusst, dass du das nur dann auf eine gute Weise sein kannst, wenn du auch auf dich selbst achtest. So ungefähr denke ich, ist das mit der Nächstenliebe! 

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Ihre Anna Scholz

Fragen zum Thema
04.11.2017 - 10:56
Ist Gott eine Erfindung des Menschen? Selbstkritische Vorbemerkung Als ich diese Frage beantwortete, habe ich mich gefreut. Zum…
28.04.2017 - 17:05
Christsein durch Taufe? Lieber Herr Lachmann,   viele Fragen haben Sie da. Aber im Grunde genommen gibt es auf…
13.11.2020 - 17:26
Wie ist der Islam aus christlicher Sicht einzuordnen? Lieber Herr Thomma, im Islam und auch im Judentum spielen religiöse Gesetze eine große…